Icon
Icon
Icon
Icon
Intel-PSXE-2016-Floating-Lizenzen_plain

Floating aus dem Englischen kommt von Schweben und Treiben. Laut Wikipedia bezeichnet Floating auch eine Entspannungsübung bei der, mit Hilfe von Salzwasser, die Personen im Wasser eine Art schwerelosen Zustand erreichen sollen.

Schön und gut. Was hat das mit dem Lizenzmodell von Intel zu tun?

Floating Lizenzen – Entspannung oder Untergang?

Die technische Herkunft von Floating leitet sich von ‚frei beweglich‘ ab. Übertragen wir diese Analogie auf Lizenzen so lässt sich folgendes festhalten. Floating Lizenzen, auch Netzwerklizenzen genannt, werden nicht für eine bestimmte Person ausgestellt. Somit können diese Lizenzen von mehreren Mitarbeitern in einem Unternehmen genutzt werden. Im Gegensatz zu Single User Lizenzen müssen die Mitarbeiter hier nicht bei der Lizenzierung angegeben werden.

Das hat einen ganz einfachen Vorteil: Unternehmen sind flexibler bei der Nutzung der Lizenzen und müssen sich keine Gedanken über eine mögliche Unter- oder Überlizenzierung machen.

Intel Lizenzmodelle im Vergleich

Intel Parallel Studio XE Testversion

Sie möchten Intel Parallel Studio XE auf Herz und Nieren testen und sich selbst ein aussagekräftiges Bild der Software machen? Hier haben Sie die Möglichkeit.

Jetzt ganz einfach registrieren und im Anschluss erhalten Sie Ihre persönliche Testversion.

 

Kontakt

+49 821 25782-0

E-Mail schicken

CH: +41 52 728 0738