Icon
Icon
Icon
Icon

Microsoft SQL Server

Die branchenführende Datenbank

Microsoft SQL Server, der Branchenführer für unternehmenskritische Online-Transaktionsverarbeitung (OLTP), vereint die sicherste Datenbank, das leistungsstärkste Data Warehouse, mobile End-to-End Business-Intelligence-Anwendungen und Advanced Analytics auf Datenbankebene, in einer Anwendung.

Mit dem SQL Server von Microsoft entwickeln Sie Anwendungen mit hoher Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Speicher-Leistung für Echtzeit-Transaktionsverarbeitung von unternehmenskritischen Daten. SQL Server ist die Datenbank mit einem Höchstmaß an Konsistenz und Verfügbarkeit. Schaffen Sie kostengünstig aus Daten, Informationen die Sie bewerten können. Im Vergleich zu anderen Business-Intelligence-Lösungen fällt mit SQL Server nur ein Bruchteil der Kosten an und das bei einer besseren Leistung.

Jetzt kaufen

SQL Server 2017 ist da – die neuen Funktionen:

  • Erstmalig: SQL Server 2017 jetzt verfügbar unter Linux
  • Freie Auswahl der Programmiersprache und Plattform
    Entwickeln Sie mit der Programmiersprache Ihrer Wahl moderne Anwendungen zur Ausführung in Windows-, Linux- und Docker-Containern – ganz gleich ob On-Premises oder in der Cloud.
  • Branchenführende Leistung
    Profitieren Sie jetzt von richtungsweisender Skalierbarkeit, Leistung und Verfügbarkeit für unternehmenskritische, intelligente Anwendungen und Data Warehouses.
  • Datenbank mit geringster Anfälligkeit
    Schützen Sie gespeicherte und übertragene Daten mit der Datenbank, die seit sieben Jahren in Folge in der Sicherheitsrisikodatenbank des National Institute of Standards and Technology die wenigsten Sicherheitsrisiken aufweist.
  • Real-Time-Intelligence
    Mit Echtzeit-Analytics mit bis zu eine Millionen Vorhersagen/Sekunde transformative Insights für Ihr Unternehmen gewinnen.
  • Mobile End-to-End-BI
    Rohdaten in aussagekräftige Berichte verwandeln, die bei jedem Gerät angezeigt werden können – zu einem Fünftel der Kosten anderer Self-Service-Lösungen.

Microsoft SQL Server Whitepaper (PDF)

Editionsübersicht

 SQL Server 2017 StandardSQL Server 2017 Enterprise 
Maximale Anzahl von Kernen24 Kerneunbegrenzt
Speicher: Max. Pufferpoolgröße pro Instanz128 GBmax. Betriebssysteme
Speicher: Max. Spaltenstore-Segmentcache pro Instanz32 GBmax. Betriebssysteme
Speicher: Max. speicheroptimierte Daten pro Datenbank32 GBmax. Betriebssysteme
Maximale Datenbankgröße524 PB
Produktionsnutzungsrechte
Unbegrenzte Virtualisierung, eine Software Assurance-Vergünstigung
Programmierbarkeit & Entwicklungstools: T-SQL, SQL CLR, Service Broker, JSON, XML, Unterstützung von Diagrammdaten
Advanced OLTP: In-Memory-OLTP, operative Analyse
Verwaltbarkeit: Management Studio, richtlinienbasierte Verwaltung
Basic High Availability: Failover in einer einzelnen Datenbank mit zwei Knoten, nicht lesbares sekundäres Replikat
Erweiterte hohe Verfügbarkeit: Always On-Verfügbarkeitsgruppen, Failover auf mehreren Datenbanken, lesbare sekundäre Replikate
Erweiterte Sicherheit: Always Encrypted, Sicherheit auf Zeilenebene, Datenmaskierung, differenzierte Überprüfung
Transparent Data Encryption
Kompatibilitätsberichte mit SQL Server Audit
Advanced Data Integration: Fuzzygruppierung und Lookups
Data Marts und Data Warehousing: Partitioning, Datenkomprimierung, Erfassung von Datenänderungen, Datenbankmomentaufnahme
In-Memory-Columnstore
Adaptive Abfrageverarbeitung
PolyBase
Enterprise Data Management: Master Data Services, Data Quality Services
Maximale Arbeitsspeicherauslastung pro Instanz von Analysis ServicesTabellarisch: 16 GB, MOLAP: 64 GBmax. Betriebssysteme
Maximale Arbeitsspeicherauslastung pro Instanz von Reporting Services64 GBmax. Betriebssysteme
Basic Reporting und Analytics
Grundlegende Datenintegration: SQL Server Integration Services, integrierte Connectors
Grundlegende Business Intelligence für Unternehmen: Grundlegende mehrdimensionale Modelle, grundlegendes tabellarisches Modell, In-Memory-Speichermodus
Mobile Berichte und KPIs
Erweiterte Business Intelligence für Unternehmen: Erweiterte mehrdimensionale Modelle, erweitertes tabellarisches Modell, DirektQuery-Speichermodus, erweitertes Data Mining
Zugriff auf Power BI-Berichtsserver, eine Software Assurance-Vergünstigung
Grundlegende Machine Learning-Integration: Konnektivität mit Open Source-Python und -R, begrenzter Parallelismus
Erweiterte Machine Learning-Integration: vollständiger Parallelismus von R- und Python-Analytics und Möglichkeit der Ausführung auf GPUs
Machine Learning für Hadoop/Spark und Machine Learning für Linux, eine Software Assurance- Vergünstigung
Stretch Database

SQL Server: Zwei Lizenzierungsmöglichkeiten

Server- und CAL-Lizenzierung

Das Server- und CAL-Lizenzierungsmodell ist dann angebracht, wenn …

  • sich die Anzahl von Nutzern/Geräten leicht ermitteln lässt
  • die Bereitstellung in kleinen Arbeitsgruppen mit einer geringen Anzahl von Nutzern/Geräten erfolgt

CPU-Kern-basierte Lizenzierung

Das CPU-Kern-basierte Lizenzierungsmodell ist dann angebracht, wenn …

  • die Nutzung über das Internet/Extranet erfolgen soll
  • die Nutzung auf Systemen erfolgen soll, über die externe Zugriffe möglich sind
  • sich die Anzahl von Nutzern/Geräten nicht exakt ermitteln lässt
  • zentralisierte Bereitstellungen geplant sind, die eine große Anzahl direkter oder indirekter Nutzer/Geräte umfassen
Kontakt

+49 821 25782-0

E-Mail schicken

CH: +41 52 728 0738